HOME

Magnetfeldtherapie für Groß-und Kleintiere

BildBereits seit dem Altertum sind die Menschen auch der Heil-Wirkung des Magnetismus auf der Spur. Schon Paracelsus und Hippokrates benutzten Magnetfelder für Heil-Zwecke. Seit Jahrhunderten werden Magnete eingesetzt, deren Wirkung erprobt und diese Therapie-Form immer mehr verfeinert. Alle Zellen eines jeden gesunden Körpers werden durch elektromagnetische Schwingungen am Leben erhalten. Dieser Idealzustand ist im Krankheitsfall gestört, was man erkennt z. B. durch einen Mangel an Sauerstoff und eine vermehrte Belastung durch Gifte. Durch den gezielten Einsatz von Magnetfeldern kann die ursprüngliche "physikalische Ordnung" im Tier wieder hergestellt werden, entweder erreicht man eine Heilung oder zumindest eine Linderung der Schmerzen.

„Schmerz ist der Schrei des Gewebes nach fließender Energie.“
(TCM)

Die moderne Magnetfeld-Therapie arbeitet mit pulsierenden elektromagnetischen Strahlen. Der Behandler muss sich zu Beginn gründlich mit dem kranken Tier auseinandersetzen, da es sehr wichtig ist, die richtige Dosis, die Dauer und Anzahl der Wiederholungen genau für diesen Patienten festzulegen. Dabei ist die Behandlungsdauer von der Art der Erkrankung, dem Therapieverlauf, vom Alter und vom Ansprechen des Tieres auf das Magnetfeld abhängig. Das pulsierende Magnetfeld gelangt in jede einzelne Zelle und aktiviert sie. Somit wird die Zufuhr von Nährstoffen verbessert und die Durchblutung gefördert.

Die Magnetfeld Therapie wirkt zudem schmerzlindernd, entspannend und entzündungshemmend.
Anwendung findet MFT u.a. bei: chronischen und degenerativen Erkrankungen, Muskelverspannungen, Wirbelsäulenproblemen, Bandscheibenschäden, Arthrose, Arthritis, rheumatischen Beschwerden, Entzündungen, allgemein bei Schmerzen, Frakturen, Verletzungen, Durchblutungsstörungen, Verdauungsproblemen, Mattigkeit, Depressivität und Allergien.

Hervorzuheben ist, dass sich die Magnetfeldbehandlung mit allen bekannten Therapieverfahren ausgezeichnet verträgt und deren Wirkung vielfach ergänzt oder sogar steigert.

Die Anwendung der Magnetfeldtherapie soll und kann nicht den Besuch beim Tierarzt ersetzen!
Notwendige Untersuchungen wie Röntgen, Ultraschall, Endoskopie oder Operationen sind nur von einem Tierarzt auszuführen.